42 Viele Disney Warner Bros. Toy Story Figur Plüsch Mickey Auto Pooh Tweety

EUR 32,96 Sofort-Kaufen 25d 15h, 30 Tage Rücknahmen, Kostenloser PayPal-Käuferschutz in unbegrenzter Höhe.

Verkäufer: tree595 (18.314) 100%, Artikelstandort: San Francisco, California, Versand nach: Worldwide, Artikelnummer: 292717335188 Wenn Sie von dem US Marktplatz bestellen, können für die Pakete Steuern und Zollgebühren anfallen, die der Käufer später tragen muss. 42 Viele Disney Warner Bros. Toy Story Figur Plüsch Mickey Auto Pooh Tweety Das Datenblatt dieses Produkts wurde ursprünglich auf Englisch verfasst. Unten finden Sie eine automatische Übersetzung ins Deutsche. Sollten Sie irgendwelche Fragen haben, kontaktieren Sie uns. 42 VIEL DISNEY WARNER BROS GESCHICHTE FIGUR PLÜSCH MICKEY SPIELZEUGAUTO PUUH TWEETY PRINZESSINBedingungGuter ZustandDiese Menge ist verkauft als(Siehe Bilder)InbegriffenDisney, Disneyland Artikel 42 42Geschichte von DisneyAllgemein bekannt als Disney, Walt-Disney-Company ist ein US-amerikanischer diversifiziert: 1 multinationale Massenmedien Corporation mit Hauptsitz in den Walt Disney Studios in Burbank, Kalifornien. Es ist der weltweit zweitgrößte Rundfunk und Kabel gemessen am Umsatz, nach Comcast. Disney wurde am 16. Oktober 1923, von Walt Disney und Roy O. Disney als Disney Brothers Cartoon Studio, gegründet und etablierte sich als ein führendes Unternehmen in der amerikanischen Animationsindustrie vor Diversifizierung in live-Action-Film-Produktion, Fernsehen und Themenparks. Das Unternehmen Betrieb auch unter den Namen The Walt Disney Studio, dann Walt Disney Productions. Die auf seinen heutigen Namen im Jahr 1986, es erweitert seine bestehende Aktivitäten und begannen auch Divisionen konzentriert sich auf Theater, Radio, Musik, Verlagswesen und Online-Medien. Darüber hinaus schuf Disney da Unternehmensbereiche, um reifer Inhalt als in der Regel verbunden mit seiner Flaggschiff-Familie-orientierte Marken zu vermarkten. Das Unternehmen ist bekannt für die Produkte seiner Filmstudios, die Walt Disney Studios, ist heute einer der größten und bekanntesten Studios in amerikanischen Kinos. Disney auch besitzt und betreibt das ABC Fernsehen Netzwerk; Kabelfernsehnetze wie Disney Channel, ESPN, A + E Networks und ABC Family; Verlagswesen, Merchandising, Musik und Theater Divisionen; und besitzt und Lizenzen 14 Freizeitparks auf der ganzen Welt. Das Unternehmen ist seit 6. Mai 1991 ein Bestandteil des Dow Jones Industrial Average. Eine frühzeitige und bekannten Cartoon-Gründung des Unternehmens, Mickey Mouse, ist ein primäres Symbol der Walt Disney Company.Inhalt 1 Unternehmensgeschichte 1.1 1923 – 1928: der Stummfilm-Ära 1.2 1928 – 1934: Mickey Mouse und Silly Symphonies 1.3 1934 – 1945: Schneewittchen und die sieben Zwerge und Zweiter Weltkrieg 1.4 1946 – 1954: nach dem Krieg und Fernsehen 1.5 1955 – 1965: Disneyland 1.6 1966 – 1971: der Tod von Walt und Roy Disney und die Eröffnung von Walt Disney World 1.7 1972 – 1984: theatrical Unwohlsein und neue Führung 1.8 1984 – 2005: the Eisner Ära und sparen Disney-Kampagne 1.9 2005 – heute: The Iger Ära 2 Unternehmensbereiche und Tochtergesellschaften 2.1 Disney Media Networks 3 Executive management 3.1 Präsidenten 3.2 Chief Executive Officers 3.3 Vorsitzende des Board 3.4 stellvertretender Vorsitzender des Vorstands 3.5 Chief Operating Officers 4 finanzielle Daten 4.1 Einnahmen 4.2 Nettoeinkommen 5 Kritik 6 Siehe auch 7 Fußnoten 8 Referenzen 9 weiterer Messwert 10 externe linksUnternehmensgeschichteSiehe auch: Chronologie der Walt Disney CompanyDie Walt Disney Studios, das Hauptquartier der The Walt Disney Company1923 – 1928: der Stummfilm-ÄraIm Frühjahr 1923, Kansas City, Missouri, Animator Walt Disney erstellt einen Kurzfilm mit dem Titel Alice das Wunderland, das Kinderschauspielerin Virginia Davis vorgestellten Interaktion mit animierten Charakteren. Nach dem Konkurs im Jahr 1923 von seiner vorherigen Firma, lachen-O-Gram Filme zog Disney nach Hollywood zu seinem Bruder, Roy O. Disney. Filmverleih Margaret J. Winkler m.j. Winkler Produktionen kontaktiert Disney mit Plänen für eine ganze Reihe von Alice Comedies gekauft für $ 1.500 pro Rolle mit Disney als verteilen ein Produktionspartner. Walt und Roy Disney gründete Disney Brothers Cartoon Studio im selben Jahr. Mehr animierte Filme folgten nach Alice. Im Januar 1926 wurde mit der Fertigstellung des Disney-Studios auf Hyperion Street, die Disney Brothers Studio das Walt Disney Studio umbenannt.Nach dem Ende der Alice Komödien entwickelte Disney eine All-Cartoon-Serie, die Darsteller seinen ersten ursprünglichen Charakter, Oswald das glückliche Kaninchen, die von Winkler Bilder durch Universal Pictures vertrieben wurde. [ChWDC 2] Der Verteiler besaß Oswald, so Disney nur ein paar hundert Dollar gemacht. Disney abgeschlossen 26 Oswald Shorts vor den Vertrag im Februar 1928, aufgrund einer Gesetzeslücke zu verlieren, als ihre Vertriebsgesellschaft Winklers Ehemann Charles Mintz übernahm. Nach dem gescheiterten Versuch übernehmen das Disney-Studio, Mintz eingestellt Weg vier primäre Disney Animatoren (mit Ausnahme Ub Iwerks) sein eigenes Animationsstudio, bissigen Komödien zu starten.1928 – 1934: Mickey Mouse und Silly SymphoniesOriginal-Poster für Blumen und Bäume (1932)1928 kam zur Wiederherstellung nach den Verlust von Oswald das glückliche Kaninchen, Disney mit der Idee einer Maus-Figur namens Mortimer während in einem Zug ging nach Kalifornien, Erstellung von ein paar einfache Zeichnungen. Die Maus wurde später umbenannt Mickey Mouse (Disneys Frau Lillian, mochte den Klang der "Mortimer Mouse") und spielte in mehreren Disney Filme produziert. Ub Iwerks verfeinert Ausgangsdesign Disneys Mickey Mouse. Disneys erster Tonfilm Steamboat Willie, starring Mickey Karikatur erschien am 18. November 1928 durch Pat Powers Vertriebsgesellschaft. Es war der erste Mickey Mouse Ton Cartoon veröffentlicht, aber der dritte hinter Plane Crazy und The Gallopin ' Gaucho erstellt werden. Steamboat Willie wurde ein sofortiger hit, und seinen Anfangserfolg war nicht nur Mickys Attraktivität als ein Zeichen, sondern die Tatsache, dass es der erste Zeichentrickfilm, synchronisierten Ton Funktion zugeschrieben. Disney verwendet Pat Powers' Cinephone System, erstellt von Mächten, die Verwendung von Lee De Forest Phonofilm System. Steamboat Willie wurde im B. S. Moss Colony Theater in New York City jetzt The Broadway Theatre uraufgeführt. Disneys Plane Crazy und die galoppierende Gaucho wurden nachgerüstet mit synchronisierten Tonspuren und erneut erfolgreich im Jahr 1929 veröffentlicht.Disney Cartoons mit Mickey Mouse und andere Zeichen zu produzieren weiterhin und begann die Serie Silly Symphonies mit Columbia Pictures im August 1929 als Sinfonien Verteiler anmelden. Im September 1929 bat Theatermanager Harry Woodin eine Mickey-Mouse-Club starten die Walt genehmigt. Testen Sie im November Comics, die Streifen King Features, die zusätzliche Proben geschickt wurden zeigen an dem Verleger William Randolph Hearst verlangt. Am 16. Dezember wurde die Walt Disney Studios Partnerschaft als eine Aktiengesellschaft mit dem Namen von Walt Disney Productions, Limited mit einer Merchandising-Abteilung, Walt Disney Enterprises, und zwei Tochtergesellschaften, Disney Film Recording Company, Limited und Liled reorganisiert. Realty und Investment Company für Immobilienbesitz. Walt und seine Frau hielten 60 % ( 6.000 Aktien) und Roy besaßen 40 % der WD-Produktionen. Am 30. Dezember unterzeichnete King Features seine erste Zeitung, New York Spiegel, der Mickey Mouse comic-Strip mit Walts Erlaubnis zu veröffentlichen.Im Jahr 1932 unterzeichnete Disney einen Exklusivvertrag mit Technicolor (bis zum Ende des Jahres 1935) Karikaturen in Farbe, produzieren beginnend mit Blumen und Bäume (1932). Disney veröffentlichte Karikaturen durch Powers' Celebrity Pictures (1928 – 1930), Columbia Pictures (1930 – 1932), und United Artists (1932 – 1937). Die Popularität der Serie Mickey Mouse erlaubt Disney für seine erste abendfüllende Animation zu planen.Der Spielfilm Walt vor Mickey basierend auf dem Buch von Diane Disney Miller kennzeichnete diese Momente in der Geschichte des Studios.1934 – 1945: Schneewittchen und die sieben Zwerge und Zweiter WeltkriegDie Entscheidung, die Grenzen der Animation noch weiter drücken, begann Disney die Produktion von seine erste abendfüllende Film 1934. Drei Jahre in Anspruch, Schneewittchen und die sieben Zwerge, Premiere im Dezember 1937 und wurde höchsten Einspielergebnis Film jener Zeit bis 1939. Snow White erschien durch RKO Radio Pictures, welche Verteilung der Disney Produkt im Juli 1937, nachdem United Artists versucht, zukünftige TV-Rechte an die Disney-Shorts zu erreichen übernommen hatte.Verwenden die Gewinne aus Schneewittchen, finanzierte Disney den Bau eine neue 51-Acre ( 210.000 m2)-Studiokomplex in Burbank, Kalifornien. Die neue Walt-Disney-Studios, in denen bis heute der Hauptsitz des Unternehmens ist fertiggestellt und bis zum Jahresende 1939 eröffnet. Im folgenden Jahr am 2. April hatte Walt Disney Productions seinen Börsengang.Das Studio setzte Freigabe animierte Kurzfilme und Features wie Pinocchio (1940), Fantasia (1940), Dumbo (1941) und Bambi (1942). Nach dem zweiten Weltkrieg begann, sank kastenbüro Gewinne. Als die Vereinigten Staaten nach dem Angriff auf Pearl Harbor den Krieg eintraten, wurden viele Disney Animatoren in die Wehrmacht eingezogen. Die amerikanischen und kanadischen Regierungen beauftragt das Studio, Ausbildung und Propaganda Filme zu produzieren. Bis 1942 wurden 90 % der 550 Mitarbeiter auf Krieg-in Verbindung stehende Filme arbeiten. Filme wie der Sieg durch Luftmacht-Funktion und die kurze Ausbildung für den Tod (beide 1943) wurden bedeutet, um öffentliche Unterstützung für die Kriegbemühung zu erhöhen. Auch das Studio Charaktere trat der Anstrengung, wie Donald Duck in einer Reihe von komischen Propaganda Kurzfilme, darunter den Oscar-prämierten Der Fuehrer Face (1943) erschienen.1946 – 1954: nach dem Krieg und FernsehenDas ursprüngliche Gebäude der Animation in den Walt-Disney-StudiosMit begrenzten personellen und wenig Betriebsvermögen während und nach dem Krieg, Disney Filmen während der 1940er Jahre waren "Paket Filme" oder Sammlungen von Shorts, wie drei Caballeros (1944) und Melodie Zeit (1948), die an schlecht durchgeführt die Box-Office. Zur gleichen Zeit begann das Studio live-Action-Filme und Dokumentationen. Lied des Südens (1946) und So lieb zu meinem Herzen (1948) vorgestellten animierten Segmente, während die True-Life Abenteuer-Serie, darunter Filme wie Seal Island (1948) und The Vanishing Prairie (1954), waren auch beliebt. Acht der Filme in der Reihe gewann Oscars.Die Freisetzung von Cinderella 1950 bewies, dass abendfüllende Animation noch auf dem Markt Erfolg haben könnte. Andere Veröffentlichungen des Zeitraums enthalten Alice im Wunderland (1951) und Peter Pan (1953), sowohl in der Produktion vor Kriegsbeginn und Disneys All-Realfilm Erstlingsfilm, Treasure Island (1950). Andere frühe All-live-Action-Disney-Filmen enthalten, The Story of Robin Hood und His Merrie Men (1952), das Schwert und die Rose (1953) und 20.000 Meilen unter dem Meer (1954). Disney endete seine Verteilung Vertrag mit RKO 1953, bilden eine eigene Vertriebsarm Buena Vista Verteilung.Im Dezember 1950 Walt Disney Productions und The Coca-Cola Company für Disneys erster Ausflug in Fernsehen zusammengetan, die NBC-TV-Netzwerk besondere An Hour im Wunderland. Im Oktober 1954 startete das ABC Network Disneys erste regelmäßige TV-Serie, Disneyland, die fortfahren würde, um eines der längsten Primetime-Serie in der Geschichte zu werden. Disneyland Disney erlaubt eine Plattform, um neue Projekte vorstellen und älteren ausgestrahlt, und ABC wurde Disneys Partner bei der Finanzierung und Entwicklung von Disneys nächste Venture, inmitten einer Orangenplantage in der Nähe von Anaheim, Kalifornien. Es war die erste Phase einer lange corporate Beziehung, die zwar niemand es damals erwartet könnte kulminieren würde vier Jahrzehnte später in die Disney Company Erwerb von ABC Network, im Besitz und betrieben Stationen und seine zahlreichen Kabel und Veröffentlichung von Unternehmungen.1955 – 1965: DisneylandDisneyland öffnet, Juli 1955.Im Jahr 1954 Walt Disney verwendet seine Disneyland-Serie um zu enthüllen, was Disneyland werden würde, eine Idee konzipiert, aus dem Wunsch nach einem Ort, wo Eltern und Kinder beide konnten, viel Spaß zur gleichen Zeit. Am 18. Juli 1955 eröffnete Walt Disney Disneyland für die breite Öffentlichkeit. Am 17. Juli 1955 war Disneyland mit einer live im Fernsehen übertragen hosted by Art Linkletter und Ronald Reagan in der Vorschau angezeigt. Nach einem wackeligen Start weiterhin Disneyland wachsen und ziehen Besucher aus über dem Land und der ganzen Welt. Eine starke Expansion im Jahr 1959 enthalten den Zusatz von Amerikas erste Monorail-System.Disney vorbereitet, die 1964 New Yorker Weltausstellung vier separate Attraktionen für verschiedene Sponsoren, von die jeder seinen Weg zu Disneyland in einem Formular oder einem anderen finden würde. Während dieser Zeit war Walt Disney auch heimlich, neue Standorte für eine zweite Disney-Themenpark scouting. Im November 1965 wurde "Disney World" angekündigt, mit Plänen für Themenparks, Hotels und sogar eine Modellstadt auf Tausenden von Hektar Land erworben außerhalb von Orlando, Florida.Disney weiterhin seine Talente im Fernsehen in den 1950er Jahren. Wochentag nachmittags Kinder Fernsehsendung The Mickey Mouse Club mit seinen Dienstplan von jungen "Mouseketeers", uraufgeführt im Jahr 1955 mit großem Erfolg, wie der Davy Crockett Miniserie, starring Fess Parker und Sendung in der Disneyland-Anthologie-Serie. Zwei Jahre später, würde der Zorro-Serie so beliebt ist, beweisen läuft für zwei Spielzeiten auf ABC. Trotz solcher Erfolg investiert Walt Disney Productions wenig Fernsehen Ventures in den 1960er Jahren [zitieren benötigte] mit Ausnahme der lang andauernde Anthologie-Serie, später bekannt als die wundervolle Welt von Disney.Disney Filmstudios waren auch beschäftigt. Durchschnittlich fünf oder sechs Releases pro Jahr während dieser Periode. Während die Produktion von Shorts in den 1950er und 1960er Jahren deutlich verlangsamt, veröffentlicht das Studio eine Reihe von beliebten animierten Features wie Dame und der Tramp (1955), Dornröschen (1959) und ein hundert und ein Dalmatiner (1961), die eine neue eingeführt Xerografie Prozess, die Zeichnungen auf Animation Cels zu übertragen. Disneys Realfilm-Versionen waren auf einer Reihe von Genres, darunter historische Fiktion (Johnny Tremain, 1957), Anpassungen der Kinderbücher (Pollyanna, 1960) und moderne Komödien (The Shaggy Dog, 1959) verteilt. Disneys erfolgreichste Film der 1960er-Jahre war eine live Action/animierte musikalische Adaption von Mary Poppins, das war eines der All-Time höchsten Einspielergebnis Filme und erhielt fünf Oscars, darunter beste Schauspielerin für Julie Andrews. [15]Der Themenpark Design und architektonische Gruppe wurde so wesentlich für das Disney Studio Operationen, dass es das Studio am 5. Februar 1965, zusammen mit dem Namen Mi Unternehmen gekauft.1966 – 1971: der Tod von Walt und Roy Disney und die Eröffnung von Walt Disney WorldAm 15. Dezember 1966 Walt Disney starb an den Komplikationen im Zusammenhang mit Lungenkrebs, und Roy Disney als Chairman, CEO und President des Unternehmens übernahm. Eine seiner ersten Amtshandlungen war Disney World als "Walt Disney World" umbenannt, zu Ehren seines Bruders und seiner Vision.1967 wurden die letzten beiden Filme von die Walt aktiv betreute veröffentlicht, das animierte verfügen über das Dschungelbuch und das musikalische der glücklichste Millionär. Das Studio veröffentlicht eine Reihe von Komödien in den späten 1960er Jahren, darunter The Love Bug (1969 die höchsten Einspielergebnis Film) und The Computer trug Turnschuhe (1969), der andere junge Disney Entdeckung, Kurt Russell die Hauptrolle spielte. Den 1970er Jahren eröffnet mit der Veröffentlichung von Disneys erste "Post-Walt" Animationsfilm The Aristocats, gefolgt von einer Rückkehr zum Fantasy Musical in 1971 die Bedknobs and Broomsticks. Blackbeards Ghost war ein weiterer erfolgreicher Film während dieser Periode.Am 1. Oktober 1971 eröffnete Walt Disney World der Öffentlichkeit mit Roy Disney später in diesem Monat die Anlage in Person zu widmen. Am 20. Dezember 1971 starb Roy Disney an einem Schlaganfall. Er verließ das Unternehmen unter Kontrolle von Donn Tatum, Card Walker und Walts Schwiegersohn Ron Miller, jeweils von Walt und Roy ausgebildet.1972 – 1984: theatrical Unwohlsein und neue FührungWährend Walt Disney Productions weiter familienfreundliche Filme während der 1970er Jahre, wie Escape to Witch Mountain (1975) und Freaky Friday (1976) die Freigabe, Fahrpreis der Filme nicht als auch an der Abendkasse als früherem Material. Allerdings sah das Animationsstudio Erfolg mit Robin Hood (1973), der Retter (1977), und The Fox and the Hound (1981).Als Leiter des Studios versucht Miller, Filme, den profitablen Teenager-Markt zu fahren, die in der Regel bestanden auf Disney-Filme zu sehen. Inspiriert durch die Popularität von Star Wars, Disney Studio produziert das Science-Fiction-Abenteuer das schwarze Loch im Jahr 1979, die Kosten $ 20 Millionen zu machen, aber war in Star Wars Folge verloren. Das schwarze Loch war der erste Disney-Produktion ein PG-Rating in den Vereinigten Staaten durchzuführen. Disney The Watcher in den Wäldern im Horror-Genre ausprobiert, und mutig innovative Tron finanziert; Beide Filme wurden zum minimalen Erfolg veröffentlicht.Disney stellte auch außerhalb Produzenten für Filmprojekte, die nie zuvor in der Geschichte des Studios getan hatte. Im Jahr 1979 trat Disney ein Joint Venture mit Paramount Pictures über die Produktion der Verfilmung 1980 Popeye und Drachentöter (1981); zum ersten Mal zusammen mit einem anderen Studio Disney. Paramount verteilt Disney Filme in Kanada zur Zeit, und es sei zu hoffen, dass Disney es marketing ansehen helfen würde, die beiden Filme zu verkaufen.Schließlich, im Jahr 1982, die Disney-Familie verkauft die Namensrechte und schienengebundenen Attraktionen zu den Disney-Film-Studio für 818.461 Aktien der Disney Aktie dann Wert $ 42,6 million keines davon ging an Retlaw. Auch Roy überbewerteten Kaufpreis liegt bei der Namensgebung direkt widersprochen und den Kauf als Disney Board Director gestimmt. Die 1983 Veröffentlichung von Mickey's Christmas Carol begann eine Reihe von erfolgreichen Filmen, beginnend mit Never Cry Wolf und Ray Bradbury Anpassung etwas böse dieser Weg kommt. Die Walt Productions Film Division wurde am 1. April 1983 als Walt Disney Pictures gegründet. Im Jahr 1984 schuf Disney CEO Ron Miller Touchstone Filme als Marke für Disney, weitere major-Release bewegte Bilder zu veröffentlichen. Prüfstein der erste Veröffentlichung war die Komödie Splash (1984), die ein Kassenschlager war.Mit der wunderbaren Welt von Disney verbleibenden eine Primetime Heftklammer kehrte Disney zum Fernsehen in den 1970er Jahren mit syndizierten Programmierung wie die Anthologie-Serie The Mouse Factory und eine kurze Wiederbelebung der Mickey Mouse Club. Im Jahr 1980 startete Disney Walt Disney Home Video um die neu entstehenden Videokassette Markt nutzen. Am 18. April 1983 debütierte The Disney Channel als Abonnementstufe Kanal auf Kabelsysteme bundesweit, mit seiner großen Sammlung von klassische Filme und TV-Serien, zusammen mit original-Programmierung und familienfreundliche Angebote Dritter.Walt Disney World erhielt viel Aufmerksamkeit des Unternehmens durch den 1970er Jahren und in den 1980er Jahren. Im Jahr 1978 kündigte Disney Führungskräfte für den zweiten Freizeitpark Walt Disney World, EPCOT Center, die im Oktober 1982 öffnen würde. Inspiriert von Walt Disneys Traum ein futuristisches Modell Stadt EPCOT Center wurde als eine "permanente Weltausstellung" gebaut, komplett mit Exponaten von großen amerikanischen Unternehmen gesponsert, sowie Pavillons basierend auf die Kulturen anderer Völker. In Japan die Oriental Land Company in Zusammenarbeit mit Walt Disney Productions, der erste Disney-Themenpark außerhalb der USA, Tokyo Disneyland zu bauen, die im April 1983 eröffnet.Trotz des Erfolgs von Disney Channel und seine neuen Kreationen der Themenpark war Walt Disney Productions finanziell empfindlich. Seine Filmbibliothek war wertvoll, aber einige aktuelle Erfolge angeboten, und sein Führungsteam war nicht in der Lage, mit anderen Studios, besonders die Werke von Don Bluth, mitzuhalten, die 1979 von Disney übergelaufen.In den frühen 1980er Jahren wurden die Parks 70 % von Disneys Einkommen generieren.Im Jahr 1984 ins Leben gerufen Finanzier Saul Steinberg Reliance Group Holdings ein feindliches Übernahmeangebot für Walt Disney Productions, mit der Absicht, die Ausführung einiger Ausverkauf. Disney kaufte die Abhängigkeit 1 1,1 % Beteiligung an der Gesellschaft. Allerdings ist ein weiterer Aktionär eingereicht Klage behauptet, dass der Deal Disney abgewertet Lager und für Disney-Management, ihre Positionen zu behalten. Der Aktionär Klage wurde im Jahr 1989 für eine Gesamtmenge von $ 45 Millionen von Disney und Reliance abgewickelt.1984 – 2005: the Eisner Ära und sparen Disney-KampagneEin Blick auf Downtown Celebration, Florida: die Stadt wurde von der Walt Disney Company geplantTimeline der Walt Disney Company: 1984-2004.Mit der Sid Bass Familie Kauf von 18,7 Prozent der Disney, Bass und das Board brachte Michael Eisner von Paramount Pictures als CEO und Frank Wells von Warner Bros., als Präsident. Eisner betonte Touchstone Filme mit nach unten und heraus in Beverly Hills (1985), führt zu gesteigerter Produktion mit Ruthless People (1986), wütenden Geschicks (1987), Pretty Woman (1990) und weitere Treffer zu beginnen. Eisner verwendeten Kabel und Videoindustrie Wachstumsmärkten um Angebote mit Disney-Shows und Filme mit einem langfristigen Vertrag mit Showtime Networks für Disney/Touchstone Releases bis 1996 und Fernseher mit Syndikation und Distribution für TV-Serien wie Eingabe unterzeichnen die Golden Girls und Home Improvement. Disney begann in den späten 1980er Jahren begrenzte Versionen seiner früheren Filme auf Videokassetten. Eisner Disney gekauft KHJ, einem unabhängigen Fernsehsenders von Los Angeles.Organisiert im Jahr 1985, finanzierte Silver Screen Partners II, LP Filme für Disney mit $ 193 Millionen. Im Januar 1987 begann Silver Screen III Finanzierung Filme von Disney mit $ 300 Millionen angehoben, den größten Betrag für einen Film, die Finanzierung der Kommanditgesellschaft von E.F. Hutton. Silver Screen IV wurde auch eingerichtet, um Disneys-Studios zu finanzieren.Ab 1988 mit Who Framed Roger Rabbit, Disneys Flaggschiff Animationsstudio genossen eine Reihe von kritischen und kommerziellen Erfolge mit Filmen wie The Little Mermaid (1989), Schönheit und das Biest (1991), Aladdin (1992) und der König der Löwen (1994). Darüber hinaus hat die Gesellschaft erfolgreich Bereich der Fernsehen-Animation mit einer Reihe von aufwendig budgetierten und gefeierten Serie wie Abenteuer der Gummibärchen, Duck Tales und Wasserspeier. [zitieren benötigte] Disney den ersten Platz in Kasseneinnahmen von 1988 bewegt und hatte steigerte Umsatz um 20 % jährlich.1989 unterzeichnete Disney eine Vereinbarung-in-Prinzip, die Jim Henson Company (dann bekannt als Henson Associates) zu erwerben von ihrem Gründer, Muppet-Schöpfer Jim Henson. Das Angebot umfasste Henson es Programmbibliothek und Muppet-Zeichen (ohne die Muppets erstellt für die Sesamstraße), sowie Hensons persönliche kreativen Dienstleistungen. Jedoch im Mai 1990, bevor das Geschäft abgeschlossen wurde, Jim Henson verstorben, und die beiden Unternehmen Fusionsverhandlungen folgende brach Dezember."Disney-Jahrzehnt" von der Firma benannte versucht den Führungskräften das Unternehmen zu neuen Höhen in den 1990er Jahren mit großen Veränderungen und Errungenschaften zu bewegen. Im September 1990 arrangiert die Disney Company für die Finanzierung von bis zu $ 200 Millionen von einer Einheit des Nomura Securities für Interscope für Disney-Filme. Am 23. Oktober gebildet Disney Touchwood pazifischen Partner ich welche Baureihe Silver Screen Partnerschaft als primäre Finanzierungsquelle ihrer Filmstudios ersetzen würde.1991 wurde Hotels, Home-Video-Verteilung und Disney merchandising 28 Prozent der gesamten Umsatz mit internationalen Umsatz beigetragen 22 Prozent des Umsatzes. Die Studios verpflichtet sich das Unternehmen im ersten Quartal 1991 bis 1992 25 Filme zu produzieren. 1991 sah Nettogewinn um 23 % fallen und hatte kein Wachstum für das Jahr jedoch, sah die Freigabe von Beauty and the Beast, ausgezeichnet mit 2 Oscars und Top-Hochrechnung Film im Genre. Disney bezog als nächstes Publishing mit Hyperion Books und Erwachsene Musik mit Hollywood Records während Disney Imagineering von 400 Mitarbeitern verlegen war.Disney auch erweitert seine adult-Angebote im film wann dann Disney Studio Vorsitzender Jeffrey Katzenberg Miramax Films im Jahr 1993 erworben. Im selben Jahr schuf Disney das NHL-Team die Mighty Ducks of Anaheim, benannt nach dem 1992 Film des gleichen Namens. Disney gekauft eine Minderheitsbeteiligung an die Anaheim Angels-Baseball-Team etwa zur gleichen Zeit.Wells starb bei einem Hubschrauberabsturz im Jahr 1994. Kurz darauf Katzenberg zurückgetreten und DreamWorks SKG gebildet, weil Eisner nicht Katzenberg zu Wells jetzt verfügbar Post ernennen würde (Katzenberg hatte auch über die Laufzeit seines Vertrages verklagt). Stattdessen rekrutiert Eisner seinen Freund Michael Ovitz, einer der Gründer der Creative Artists Agency, Präsident, mit minimaler Beteiligung von Disneys Board Directors (, die seinerzeit Oscar-prämierte Schauspieler Sidney Poitier, der CEO von Hilton enthalten sein Hotels Corporation Stephen Bollenbach, ehemaliger US-Senator George Mitchell, Yale Dekan Robert A. M. Stern und Eisner Vorgänger Raymond Watson und Card Walker). Ovitz dauerte nur 14 Monate und linken Disney im Dezember 1996 über eine "keine Schuld Kündigung" mit einer Abfindung von $ 38 Millionen in Bar und 3 Millionen Aktienoptionen Wert ungefähr $ 100 Millionen zum Zeitpunkt der Ovitz Abfahrt. Die Ovitz Episode erzeugt einen lange laufen derivativen Anzug, der schließlich im Juni 2006 fast 10 Jahre später abgeschlossen. Kanzler William B. Chandler, III von der Delaware Court Of Chancery, trotz Beschreibung Eisners Verhaltens als fallend "weit hinter dem zurück was Aktionäre erwarten und verlangen von denen anvertraut, mit einer treuhänderischen Position..." gefunden in Gunst der Eisner und dem Rest der Disney an Bord, weil sie den Buchstaben des Gesetzes (nämlich die Sorgfaltspflicht von Offizieren und Vorstand eines Unternehmens an ihre Anteilseigner geschuldeten) verletzt hatte nicht.Eisner im Jahr 1994 versuchte, NBC von GE zu kaufen, aber der Deal scheiterte an GE wollen 51 % der Anteile des Netzes zu halten. Disney erwarb viele andere Medienquellen in den zehn Jahren, einschließlich einer Fusion mit Capital Cities/ABC im Jahr 1995 die broadcast-Netzwerk-ABC und seines Vermögens, einschließlich der A&E-TV-Netze und ESPN Netze in die Disney-Herde gebracht. Eisner fühlte, dass der Kauf von ABC eine wichtige Investition, Disney überleben und ermöglicht es, um im Wettbewerb mit internationalen Multimedia-Konglomerate zu halten war.Disney verlor eine $ 10,4 Millionen Klage im September 1997 Marsu b.v. über Disneys Versagen, als vertraglich vereinbarten 13 halbstündigen Marsupilami Cartoon Shows zu produzieren. Stattdessen fühlte Disney, andere interne "hot Properties" des Unternehmens Aufmerksamkeit verdient.Disney übernahm die Kontrolle über die Anaheim Angels im Jahr 1996, und kaufte eine Mehrheitsbeteiligung an das Team im Jahr 1998. Im selben Jahr begann Disney eine Bewegung ins Feld "Internet" mit dem Kauf von Starwave und 43 Prozent der Infoseek. Im Jahr 1999 Disney gekauft die restlichen Anteile von Infoseek und starten Sie das Go Network Portal im Januar. Disney auch startete seine Kreuzfahrtlinie mit der Taufe von Disney Magic und einer Schwester Schiff, Disney Wonder.Als der Katzenberg Fall zog sich seinen Vertrag ein Ertragsanteil Film von Nebenleistungen enthalten immer vermarktet. Katzenberg hatte $100 den Fall aber Eisner fühlte sich der ursprüngliche Forderungsbetrag von etwa einer halben Milliarde zuviel angeboten, aber dann die ergänzenden Markt-Klausel wurde gefunden. Disney Rechtsanwälte versucht eine Abnahme-Situation die zeigen einige der Probleme in der Gesellschaft. ABC hatte sinkenden rating und steigende Kosten, während der Film-Segment zwei Film-Fehler hatte. Während keine der beiden Parteien den Abrechnungsbetrag offenbart, ist es geschätzt bei $ 200 Millionen.Eisner kontrollierenden Stil gehemmt Effizienz und Fortschritt nach einiger Kritiker, während andere Experten aus der Industrie darauf hingewiesen, dass "Alter Kompression" Theorie zu einem Rückgang im Zielmarkt des Unternehmens aufgrund Jugend kopieren Teenager Verhalten früher geführt.2000 brachte eine Steigerung bei Umsatz von 9 % und einen Reingewinn von 39 % mit ABC und ESPN führende Weg und Parks und Resorts, die Kennzeichnung seiner sechsten Jahres in Folge des Wachstums. Aber die Anschläge vom 11. September führte zu einer kompletten Einhalt zu Gebieten von Urlaubsreisen und führte zu einer Rezession. Die Rezession führte zu einem Rückgang der ABC-Einnahmen. Darüber hinaus Eisner hatte das Unternehmen eine teure Anschaffung von Fox Familie weltweit zu machen. 2001 war ein Jahr der Kostensenkung Entlassung von 4.000 Mitarbeitern, Disney Parks Operationen verringert, Hieb jährliche Investitionen in live-Action-Film und Internet Operationen zu minimieren. Während Umsatz 2002 einen kleinen Rückgang von 2001 mit der Kostensenkung hatte, stieg Jahresüberschuss auf $ 1.2 Milliarde mit zwei kreative filmveröffentlichungen. Im Jahr 2003 wurde das Studio erste Studio, um über $ 3 Milliarden in weltweiten Kasseneinnahmen aufzunehmen.Eisner wollte nicht das Board zu Roy, der Sohn von Disney Mitbegründer Roy O. Disney als Verwaltungsrat unter Berufung auf sein Alter von 72 Jahren, als eine erforderliche Rentenalter zu nominieren. Stanley Gold reagierte mit seinem Rücktritt aus dem Vorstand und fordert, dass die anderen Vorstandsmitglieder Eisner verdrängen. Im Jahr 2003 trat Disney aus seiner Tätigkeit als stellvertretender Vorsitzender und Vorsitzender des Walt Disney Feature Animation, beschuldigen Eisner Mikromanagement, Flops mit ABC Television Network, Schüchternheit im Bereich Freizeitpark, drehen die Walt Disney des Unternehmens Unternehmen in eine "raffgierige, seelenlosen" Unternehmen und weigert sich, eine klare Nachfolgeregelung sowie eine Reihe von Box-Office Film etablieren flops ab dem Jahr 2000.Am 15. Mai 2003 verkaufte Disney ihre Anteile an die Anaheim Angels-Baseball-Team an Arte Moreno. Disney kaufte die Rechte an The Muppets und der Bär im großen blauen Haus-Franchise von Jim Henson Company am 17. Februar 2004. Kontrolle von den Muppets Holding Company, LLC, eine Einheit von Disney Consumer Products wurden die beiden Marken unterstellt.Im Jahr 2004 begann die Pixar Animation Studios auf der Suche nach einem anderen Vertriebspartner nach seiner 12-Jahres-Vertrag mit Disney durch die angespannte Beziehung über Fragen der Kontrolle und Geld mit Eisner endete. Auch in diesem Jahr gemacht Comcast Corporation eine unerwünschte $ 54 Milliarden Gebot, Disney zu erwerben. Ein paar high-Budget-Filme floppte an den Kinokassen. Mit diesen Schwierigkeiten und mit einigen Verwaltungsrats unzufrieden abgetreten Eisner den Vorsitz des Vorstandes.Am 3. März 2004 einbehalten an Disneys Hauptversammlung, eine überraschende und noch nie da gewesenen 45 % von Disneys Aktionäre, überwiegend von den ehemaligen Vorstandsmitgliedern Roy Disney und Stanley Gold, sammelten ihre Stellvertreter um Eisner wieder an den Vorstand zu wählen. Disneys Board gab dann den Vorsitz Standpunkt Mitchell. Allerdings das Board nicht umgehend entfernen Eisner als Chief Executive.Im Jahr 2005 verkaufte Disney die Mighty Ducks of Anaheim-Hockey-Team an Henry und Susan Samueli.Am 13. März 2005 wurde Robert Iger als Eisner Nachfolger als CEO bekannt gegeben. Am 30. September zurückgetreten Eisner als Führungskraft und als Mitglied des Board of Directors.2005 – heute: Iger ÄraTeam Disney Burbank, beherbergt die Büros von Disneys CEO und mehrere andere senior corporate BeamtenAm 8. Juli 2005, Neffe von Walt Disney, zurück Roy, The Walt Disney Company als Berater und mit dem neuen Titel nicht stimmen Direktor Emeritus. Walt Disney Parks and Resorts feierte den 50. Jahrestag der Disneyland Park am 17. Juli und Hong Kong Disneyland eröffnet, am 12. September. Walt Disney Feature Animation veröffentlicht und Huhn, das Unternehmen erste Film mit 3-d-Animation. Am 1. Oktober ersetzt Bob Iger Michael Eisner als CEO. Miramax Mitbegründer Bob Weinstein und Harvey Weinstein verließ auch das Unternehmen, um ihr eigenes Studio zu bilden. Am 25. Juli 2005 bekannt Disney, dass es im Oktober 2006, nach 17 Jahren des Bestehens DisneyToon Studios Australien geschlossen wurde.2006 erwarb Disney Oswald das glückliche Kaninchen, Disneys Stille Animation Pre Mickey Stern. Beachten Sie, dass Disney es Beziehung mit Pixar trug dünn, Präsident und CEO Robert Iger begann Verhandlungen mit Führung von Pixar Animation Studios, Steve Jobs und Ed Catmull, über mögliche Fusion. Am 23. Januar 2006 wurde bekannt, dass Disney Pixar, in einer Transaktion alle vorrätigen Wert $ 7,4 Milliarden kaufen würden. Der Deal wurde am 5. Mai abgeschlossen; und unter bemerkenswerte Ergebnisse war der Übergang von Pixar CEO und 50,1 % Anteilseigner, Steve Jobs, immer Disneys größter Einzelaktionär bei 7 % und Mitglied des Verwaltungsrates Disneys. Ed Catmull übernahm als Präsident der Pixar Animation Studios. Ehemaliger Executive Vice-President von Pixar, John Lasseter, wurde Chief Creative Officer von Walt Disney Animation Studios, Abteilung DisneyToon Studios und Pixar Animation Studios, sowie übernimmt die Rolle der Principal Creative Advisor bei Walt Disney Imagineering.Im April 2007 die Muppets Holding Company wurde LLC umbenannt in The Muppets Studio und platzierte unter neuer Führung in dem Bemühen von Iger Division Re-Marke. Das Re-branding wurde im September 2008 abgeschlossen als Kontrolle des Muppets Studio an den Walt-Disney-Studios von Disney Consumer Products überging.Nach langer Zeit im Unternehmen als Führungskraft und großen Aktionär starb Direktor Emeritus Roy E. Disney an Magenkrebs am 16. Dezember 2009. Zum Zeitpunkt seines Todes besaß er etwa 1 % aller von Disney, die belief sich auf 16 Millionen Aktien. Er gilt als das letzte Mitglied der Disney-Familie aktiv bei der Verwaltung des Unternehmens und im Unternehmen zusammen zu arbeiten. [zitieren benötigte]Am 31. August 2009 kündigte Disney einen Deal zu Marvel Entertainment, Inc. für $ 4.2 4 Milliarden zu erwerben. [39] der Deal wurde abgeschlossen am 31. Dezember 2009 in die Disney volle Verantwortung für das Unternehmen erworben. Disney hat erklärt, dass ihre Übernahme von Marvel Entertainment hat keine Auswirkungen auf Marvel Produkte, weder die Art der Marvel-Charakteren umgewandelt werden.Im Oktober 2009 Disney Channel Präsident Rich Ross, gemietet von Iger, ersetzt Dick Cook als Vorstandsvorsitzender des Unternehmens und im November begann Restrukturierung des Unternehmens stärker auf Familien freundliche Produkte. Später, im Januar 2010 beschlossen, dass Disney Miramax Herunterfahren nach downsizing Touchstone, aber einen Monat später, sie stattdessen begann mit dem Verkauf der Miramax-Marke und seine 700-Titel Film-Bibliothek, Filmyard Holdings. Am 12. März wurde ImageMovers Digital, Robert Zemeckiss Firma die Disney, im Jahr 2007 gekauft hatte geschlossen. Im April 2010 wurde Lyric Street, Disneys Country-Musik-Label in Nashville, stillgelegt. Im Mai 2010 verkaufte das Unternehmen die Marke Power Rangers sowie seine 700-Episode-Bibliothek zurück an Haim Saban. Im Juni abgebrochen das Unternehmen Jerry Bruckheimer Filmprojekt Tötung Rommel. Im Januar 2011 wurde die Disney Interactive Studios verkleinert. Im November wurden zwei ABC-Stationen verkauft. Mit der Veröffentlichung von Rapunzel-neu Verföhnt im Jahr 2010 sagte Ed Catmull, dass das "Prinzessin" Genre des Films nahm eine Pause bis "jemand eine frische nehmen drauf hat... aber wir noch haben keine anderen Musicals oder Märchen aufgereiht." Er erklärte, dass sie suchten, um weg von der Prinzessin Ära wegen der Änderungen im Publikum Zusammensetzung und Vorlieben. [zitieren benötigte] Aber in der Facebook-Seite, Ed Catmull erklärte, dass dies nur ein Gerücht war.Im April 2011 den ersten Spatenstich Disney auf Shanghai Disney Resort. Kostet $ 4.4 Milliarde, ist das Resort geplant 2015 geöffnet. Später erklärte im August 2011 Bob Iger auf einer Telefonkonferenz, dass nach der Erfolg von Pixar und Marvel kauft, er und der Walt Disney Company suchen, um "kaufen entweder neue Charaktere oder Unternehmen, die in der Lage, tolle Charaktere und tolle Geschichten zu schaffen." Später, Anfang Februar 2012 Schloss Disney seine Übernahme von UTV Software Kommunikation, erweitern ihren Markt weiter in Indien und Asien.Am 30. Oktober 2012 kündigte Disney Pläne zur Übernahme von Lucasfilm, zusammen mit Plänen, eine siebte Tranche in der Star Wars-Franchise für 2015 zu produzieren. 4. Dezember 2012 war die Disney-Lucasfilm Fusion gebilligt hat die Federal Trade Commission, ermöglicht den Erwerb ohne Umgang mit kartellrechtlichen Problemen fertig werden. Am 21. Dezember 2012, wurde der Deal mit der Anschaffungswert in Höhe von ca. $ 4.06 Milliarden abgeschlossen und Lucasfilm wurde damit eine hundertprozentige Tochtergesellschaft von Disney (die zufälligerweise wiedervereinigten Lucasfilm unter dem gleichen Dach mit seinen ehemaligen Spin-off und neues Geschwisterchen, Pixar).Am 29. Mai 2013 set Disney Release-Termine für acht derzeit unbenannte Animationsfilme bis 2018, darunter vier aus Disney Animation und vier von Pixar Animation.Am 24. März 2014 kaufte Disney Maker Studios, ein YouTube-Unternehmen generieren Milliarden Ansichten jedes Jahr für über $ 500 Millionen um den Zuschauern in der entscheidenden Teenager/junge Erwachsene Demografie zu werben.Am 9. Mai 2014 bekannt Disney, dass sie eine Vereinbarung mit Japans TV Asahi Corporation, einem englischen Tolpatsch der Doraemon Anime-Serie auf Disney XD Luft erreicht haben.The Walt Disney Company kündigte im Juli 2014 11 Start-ups, die in der Unternehmens-Accelerator-Programm beginnen würde.Im August 2014 The Walt Disney Company drei Patente für Drohnen mit eingereicht. Patente enthalten mit unbemannten Luftfahrzeugen (UAV) Marionetten in die Luft heben heben Mesh-Bildschirme für schwimmende Videoprojektionen und Ausstattung Drohnen mit Lichtern zu machen, Teil einer neuen Art von Licht zeigen.Am 5. Februar 2015 wurde bekannt, dass Tom Staggs zum COO ernannt worden war.Thanks for lookingHave a great day Brand Disney and Disneyland, Warner Brothers UPC Does not apply Recommended Age Range 5 Years and Up Featured Refinements Disney Figure Lot Character Family Toy Story Type Stuffed Animal, Figures, Toys, Cups, Cars, Look Condition: Gebraucht, Marke: Disney and Disneyland, Warner Brothers, Figur Familie: Toy Story, Altersempfehlung: ab 5 jahren, Gekennzeichnetes Verfeinerungen: Disney Figur Viele, Produktart: Plüschtier, Figuren, Spielsachen, Becher, Autos, Aussehen, EAN: Nicht zutreffend

homexquisiteservices.com Insights homexquisiteservices.com Exklusiv
  •  Popularität - 130 blicke, 1.0 views per day, 125 days on eBay. Sehr hohe von blicke. 0 verkauft, 1 verfügbar.
  •  Preis -
  •  Verkäufer - 18.314+ artikel verkauft. 0% negativ bewertungen. Großer Verkäufer mit sehr gutem positivem Rückgespräch und über 50 Bewertungen.
Ähnliche Artikel Items
Sitemap